Children of Hayastan

Armenische Filme 1915-2015 | 10. – 16. November 2015

cinema

Armenia-Turkey Cinema Platform

Samstag 14. November, 15 Uhr Filmforum NRW / Museum Ludwig

“Wir glauben an die heilende, aussöhnende und friedensstiftende Kraft des Kinos. Wir glauben, dass das Kino uns helfen kann, seit Jahrzehnten verschwiegene Dinge auszusprechen, und uns besser kennen zu lernen. Und wir glauben dies nicht nur, wir arbeiten auch daran!“

Die „Armenian Turkey Cinema Platform“ geht auf eine Initiative der gemeinnützigen Organisation „Anadolu Kültür“ in Istanbul und des großen „Golden Apricot International Film Festival“ in Yerevan zurück, und wird mittlerweile von einer Vielzahl von Institutionen und prominenten Filmschaffenden unterstützt. Seit 2008 bringt die „ATCP“ Filmschaffende beider Länder zusammen, um eine geteilte Vision eines Kinos beider Länder zu entwickeln, und um die Zahl gemeinsamer Produktionen zu erhöhen. Neben den Filmen werden zahlreiche Workshops, Vorführungen, Gesprächrunden  und vieles mehr organisiert – mit dem Ziel, zukünftige Kooperationen zwischen den beiden Gesellschaften zu ermöglichen und zu verbessern.

Am heutigen Nachmittag sollen Geschichte und Arbeit der  ATCP anhand von Einzelbeispielen und im Gespräch mit Vertretern der Plattform vorgestellt werden.

Mit: Susanna Harutyunyan (ATCP/Yerevan), Haci Orman (Filmemacher, HOMO POLITICUS/ Istanbul), Osman Kavala (Anadolu Kültür/Istanbul)

16.00 Uhr Our Atlantis

17.30 Uhr Gedächtnis sichtbar machen – Drei Positionen (Video Lectures)

20.00 Uhr I left my Shoes in Istanbul

21.30 Uhr Kurzfilme 2: Armenische Communities Weltweit

film_admin • 12. November 2015


Previous Post

Next Post